Zum Seitenanfang
Auf dem Bild abgebildet sind Kolleginnen und Kollegen bei einer Teambesprechung in einer kbo-Klinik.

Arbeiten bei kbo

kbo begegnen

Sie sind vom Fach. Oder Sie stehen noch am Anfang und entscheiden sich für eine Ausbildung. Dann willkommen!
Unser Fach ist die seelische und körperliche Gesundheit. Wir sind die Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo). Sie finden bei uns die Tätigkeitsfelder Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Neurologie und Sozialpädiatrie.

Wir arbeiten dort, wo Sie leben – oder wo Sie leben möchten: an über 50 Standorten in ganz Oberbayern. Damit sind wir 7.500 Kolleginnen oder Kollegen. Sie werden mit uns jährlich rund 130.000 Menschen behandeln, pflegen und betreuen – stationär, teilstationär oder ambulant.

Aber denken Sie nicht nur an die Patienten. Denken Sie auch mal an sich. Sie finden bei uns Arbeits- oder Ausbildungsperspektiven, die so vielfältig und so individuell auf Ihre Fähigkeiten zugeschnitten sind, dass Sie sich bei uns selbst entdecken. Wir leben eine moderne Führungskultur im Team und brauchen Ihre Talente. Deshalb unterstützen wir Sie bei Ihrer persönlichen Entwicklung. Und wir geben Ihnen die Möglichkeit, Ihren Arbeitsalltag nach Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen zu gestalten.

Alles das heißt für Sie:
Vielfalt, Sicherheit, Nähe.

7.500
Mitarbeitende
450
Auszubildende
130.000
Patienten pro Jahr
450
Führungskräfte
50
Standorte
500 Mio.
Euro/Jahr Gesamtertrag

Stimmen von Mitarbeitenden

Das sagen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu ihrer Arbeit bei kbo:

„Es begeistert mich, psychisch kranken Menschen ein selbstbestimmtes und lebenswertes Leben außerhalb der Klinik zu ermöglichen.“

Franka, Mitarbeiterin beim kbo-Ambulanten Psychiatrischen Pflegedienst

Ich sehe die Verbindung universitärer Forschung mit unserer großen klinischen Versorgungseinrichtung als Glücksfall an. Wir können täglich unsere Forschungsprojekte direkt an den Bedürfnissen der Patienten ausrichten und die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse in der klinischen Praxis umsetzen. Die kurzen Wege mit flacher Hierarchie bei kbo und die effektive Zusammenarbeit mit der Politik sind bei der Umsetzung anspruchsvoller Projekte sehr positiv.

Prof. Dr. med. Volker Mall, Ärztlicher Direktor kbo-Kinderzentrum München

KEINE Macht der ANGST! Ängste zu bekämpfen, zählt zu unseren wichtigsten therapeutischen Aufgaben – dazu gehört sowohl die Angst als Symptom zu lindern als auch den Menschen die Angst vor der Therapie selbst zu nehmen und damit dem Stigma entgegenzutreten. Hier haben wir in den letzten zehn Jahren viel erreicht – darauf sind wir stolz!

Prof. Dr. med. Peter Zwanzger, Ärztlicher Direktor kbo-Inn-Salzach-Klinikum

Für unsere Familie ist das Zusammenspiel von Klinik, Kinderkrippe und Kindertagesstätte ein wahrer Segen. Durch die Kooperation mit dem kbo-Klinikum haben wir sofort Betreuungsplätze für unsere Töchter A. und S.  bekommen. Wir finden es eine sehr gute Idee, dass kbo das Angebot bezuschusst. Wir arbeiten beide als Assistenzärzte in Vollzeit  und sind sehr froh, dass die Krippe und Kindertagesstätte  „Flexizeiten“ anbieten. So können wir unsere spannenden beruflichen Aufgaben wahrnehmen und wissen A. und S. in guten Händen.

Care Angjelkoska und Riste Angjelkoski, Assistenzärzte am kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils)