Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier: kbo Newsletter
kbo Kliniken des Bezirks Oberbayern 09.12.2018
 
 

Miroslav Nemec unterstützt Spendenkampagne für kbo-Kinderzentrum München

Das kbo-Kinderzentrum München bekommt für seinen geplanten Neu- und Erweiterungsbau einen weiteren prominenten Unterstützer: Schauspieler Miroslav Nemec hat sein Engagement für die Spendenkampagne "Machen Sie's Kindern leichter, die's schwerer haben" zugesagt.

Im kbo-Kinderzentrum München werden seit fast 50 Jahren Kinder und Jugendliche mit Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen behandelt. Wie zum Beispiel Noah Macheleidt aus dem Landkreis Ebersberg. Noah erlitt als Baby im Alter von drei Wochen einen Schlaganfall und ist seitdem halbseitig beeinträchtigt. Seit drei Jahren kommt Noah regelmäßig ins kbo-Kinderzentrum München, um dort intensive Physiotherapie speziell für Schlaganfallpatienten zu erhalten. Unter anderem der Therapie im kbo-Kinderzentrum München ist es zu verdanken, dass der Vierjährige heute laufen kann. Damit auch in Zukunft Kinder wie Noah optimal gefördert und behandelt werden können, braucht das kbo-Kinderzentrum München dringend einen Erweiterungsbau. Das bestehende Kinderzentrum am Standort Großhadern soll in den nächsten Jahren modernisiert und um neue Gebäude erweitert werden. So soll zum Beispiel die Zahl der Betten von 45 auf 60 erhöht und Platz für eine Tagesklinik geschaffen werden. Rund 5,9 Mio. Euro müssen dafür über Spenden eingeworben werden.

Unter dem Motto "Machen Sie's Kindern leichter, die's schwerer haben" hat das kbo-Kinderzentrum München deshalb im Herbst eine Spendenkampagne gestartet und kann dafür nun auf weitere prominente Unterstützung durch Schauspieler, Musiker und Autor Miroslav Nemec zählen. Miroslav Nemec engagiert sich bereits für die Stiftung Kinderhospiz Mitteldeutschland Nordhausen und den Förderverein "Hand-in-Hand", der sich um Kriegswaisenkinder im ehemaligen Jugoslawien kümmert, und hat dafür viel Unterstützung aus Bayern erfahren. "Dies möchte ich zugunsten eines Projekts in München gerne zurückgeben und mich als Familienvater für die Kinder im Kinderzentrum einsetzen", so Nemec bei seinem Besuch im kbo-Kinderzentrum München. Weitere prominente Unterstützer der Spendenkampagne "Machen Sie's Kindern leichter, die's schwerer haben" sind u. a. Schirmherrin Karin Seehofer, Prinzessin Ursula von Bayern, Natalie Schmid, Unternehmerin Patricia Poetis, Schauspieler Götz Otto und Modedesignerin Lola Paltinger.

 

Franz Podechtl ist Geschäftsführer des kbo-Isar-Amper-Klinikums

Der Verwaltungsrat der Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) hat Franz Podechtl am 05. Dezember 2017 zum Geschäftsführer des kbo-Isar-Amper-Klinikums berufen. Der 52-Jährige war zuvor bereits seit Mai 2017 als Interimsgeschäftsführer der gemeinnützigen Klinikgesellschaft tätig. "Ich freue mich, die Geschäftsführung des kbo-Isar-Amper-Klinikums dauerhaft zu übernehmen. Besonders wichtig sind mir das Miteinander und die Teamarbeit, sowohl vor Ort als auch im kbo-Verbund", betont Podechtl.

Bei kbo bekleidete Franz Podechtl bereits verschiedene Positionen: 2005 stieg er als Instandhaltungskoordinator am kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost in der Abteilung Bau und Technik ein. Für den Anfang 2007 gegründeten Verbund kbo leitete er zunächst den Bereich Bau und Facility Management, seit 2008 den Vorstandsbereich Infrastruktur, Technik und Dienstleistungen sowie interimsweise den Vorstandsbereich Personal und Finanzen.

2008 übernahm Podechtl die Geschäftsführung der kbo-Service GmbH und 2014 die der IT des Bezirks Oberbayern GmbH. Von Oktober 2013 bis Februar 2015 leitete er den Ambulanten Psychiatrischen Pflegedienst München als Geschäftsführer. Seit Mai 2017 war er als Interimsgeschäftsführer am kbo-Isar-Amper-Klinikum eingesetzt, bevor ihn der kbo-Verwaltungsrat Anfang Dezember 2017 nach einem extern begleiteten Auswahlverfahren zum dauerhaften Geschäftsführer bestellte.

Nach seiner Ausbildung zum KFZ-Mechaniker studierte Franz Podechtl Medizintechnik an der Fachhochschule München und war unter anderem als Projektingenieur für das Deutsche Herzzentrum München eingesetzt. Danach konzentrierte er sich zunehmend auf die Bereiche Bau, Gebäude- und Betriebstechnik. Nebenamtlich war er viele Jahre im Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes aktiv.

 

10 Jahre kbo – Jubiläumsbroschüre

2017 feiern die Kliniken des Bezirks Oberbayern (kbo) ihr zehnjähriges Bestehen. Lesen Sie in unserer Jubiläumsschrift, was uns in den vergangenen 10 Jahren bewegt und geprägt hat.

Sie finden einen Einblick in die Ereignisse und Entwicklungen seit der Ausgründung der ehemaligen Bezirkskrankenhäuser Anfang 2007 sowie in die Eindrücke und Erlebnisse von Wegbegleitern und Unterstützern.

Die Jubiläumsschrift steht Ihnen hier als Download im PDF-Format kostenfrei zur Verfügung.

 

 

 

kbo-Magazin: Neue Ausgabe

Das neue kbo-Magazin ist erschienen.  Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe, welche Tageskliniken in Landsberg am Lech eröffnet wurden und in welcher neuen Region der Krisendienst Psychiatrie, ein Projekt des Bezirks Oberbayern, seit kurzem erreichbar ist.

Das kbo-Magazin steht Ihnen im Internet unter kbo.de/informationen als PDF zur Verfügung.

 

 

 

Neue kbo-Tageskliniken in Landsberg am Lech

Hell, freundlich und modern: Mitte September 2017 wurden die neuen, über 2.000 Quadratmeter großen Tageskliniken der kbo-Lech-Mangfall-Kliniken und des kbo-Heckscher-Klinikums in Landsberg am Lech eröffnet. Das zweigeschossige Gebäude bietet beiden Tageskliniken einen gemeinsamen Eingang mit getrennten Einheiten. Viel Wert wurde auf eine funktionale, vor allem aber auch ansprechende Gestaltung der Innen- und Außenbereiche gelegt. Die Räume sind hell, lichtdurchflutet und in schönen Farben gehalten, der Boden in Holzoptik schafft eine warme Atmosphäre. Der Außenbereich mit seinen Innenhof- und Gartenanlagen lädt die Patienten zum Verweilen ein.

Das kbo-Heckscher-Klinikum hält in seiner neuen Tagesklinik 15 Plätze in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, eine Institutsambulanz und eine Schule vor. Die kbo-Lech-Mangfall-Klinik bietet zwölf Plätze für die Alterspsychiatrie sowie drei Plätze für die Mutter-Kind-Behandlung.

Die neuen kbo-Tageskliniken werden das bisher für die Region bestehende kinder-, jugend- und alterspsychiatrische Versorgungsangebot deutlich verbessern und sind ein weiterer, wichtiger Schritt bei kbo, wohnortnah und zuverlässig die psychiatrische Versorgung in Oberbayern zu sichern und zu optimieren. "Da der Bezirk Oberbayern sein Dezentralisierungskonzept für die Psychiatrie konsequent fortsetzt und wohnortnah sowie flächendeckend Angebote schaffen möchte, ist Landsberg am Lech als einer von zehn am stärksten wachsenden Landkreisen eine gute und richtige Standort-Wahl für diese Angebotserweiterung", erklärt Bezirkstagspräsident Josef Mederer.

Da die Patientenzahlen und die Nachfrage nach teilstationären sowie ambulanten Plätzen und Therapieangeboten im Bereich Alterspsychiatrie seit Jahren stetig steigen und die Kliniken immer weiter an den Rand ihrer Kapazitäten gerieten, wurde der Neubau erforderlich und immer dringlicher. Zudem wurde ein neues Behandlungsangebot für Mütter mit Kindern geschaffen. Auch und gerade in der Kinder- und Jugendpsychiatrie steigt die Anzahl der Fälle stetig an. Von Montag bis Freitag können nun 15 Kinder und Jugendliche, zwölf ältere Menschen sowie drei Mütter mit ihren Kindern medizinisch, therapeutisch und pädagogisch betreut werden.

Ihr Kontakt

kbo-Heckscher-Klinikum Landsberg am Lech
Tagesklinik
Bgm.-Dr.-Hartmann-Straße 52, 86899 Landsberg am Lech
Telefon | 08191 333-2888, E-Mail | info.hek-lal@kbo.de

kbo-Lech-Mangfall-Klinik Landsberg am Lech
Tagesklinik
Bgm.-Dr.-Hartmann-Straße 52, 86899 Landsberg am Lech
Telefon | 08191 333-2960, E-Mail | klinik@psychiatrie-landsberg.de

 

 

 

 

Veranstaltungen

Mittwoch, 03.01.2018, 17 Uhr
Feierabend im Theater mit „Black Patti"

Die Veranstaltungsreihe Feierabend im Theater findet immer mittwochs ab 17 Uhr im Theatercafé statt. Es gibt Cocktails, Brotzeit und Live-Musik. Ab 19 Uhr spielen junge Singer-Songwriter und etablierte Musiker im Café des Theaters. Der Eintritt ist frei, die Künstler freuen sich über eine Spende. Essen darf wie im Biergarten selbst mitgebracht werden. Weitere Termine finden Sie auf kleinestheaterhaar.de.
Ort: Kleines Theater Haar, Casinostraße 75, 85540 Haar.

 

Mittwoch, 10.01.2018, Beginn: 18 Uhr
Lesung mit Claudia Gliemann – und anschließendem Expertengespräch „Papas Seele hat Schnupfen"

Neles Zuhause ist der Zirkus. Ihre Familie zählt zu den besten Seilartisten der Welt. Schon seit Generationen. Doch dann wird Neles Papa krank. Seine Seele bekommt Schnupfen. Neles Papa, der immer so stark war, wird schwach. Seit der Veröffentlichung 2014 hat "Papas Seele hat Schnupfen" bereits zwei Preise und vier Auszeichnungen erhalten. Unter anderem wurde es 2015 mit dem DGPPN-Antistigmapreis ausgezeichnet. Im Anschluss an die Lesung steht die Autorin gemeinsam mit einer Expertenrunde für Fragen zur Verfügung. Eintritt frei. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort: kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn, Festsaal, 83512 Wasserburg am Inn.

Donnerstag, 18.01.2018, 18 Uhr
Gedenken an die deportierten Patienten

Am 18. Januar 1940 begann mit der Deportation der ersten 25 Patienten das dunkelste Kapitel in der Geschichte des kbo-Isar-Amper-Klinikums München-Ost. Die 25 Männer wurden noch am selben Tag in Grafeneck bei Münsingen im Landkreis Tübingen ermordet. Für weitere Informationen und Ihre Anmeldung wenden Sie sich bitte per E-Mail an henner.luettecke@kbo.de.
Ort: kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Haus 3, Ringstraße 3, 85540 Haar.

Freitag, 26.01.2018, 9 bis 13 Uhr
Alles im Fluss: Informationsveranstaltung des kbo-Isar-Amper-Klinikums

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an henner.luettecke@kbo.de.
Ort: Sophiensaal, Sophienstraße 6, 80333 München.

Donnerstag, 22.02.2018, 19 Uhr
„Die Vergessenen" – Lesung der Autorin Ellen Sandberg

Gemeinsame Veranstaltung des kbo-Isar-Amper-Klinikums und des Penguin-Verlags. Eintritt frei. Keine Anmeldung erforderlich.
Ort: kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Gesellschaftshaus, Ringstraße 36, 85540 Haar.

Freitag, 23.02.2018, 9.30 bis 13.30 Uhr, Einlass ab 9 Uhr
Preisverleihung zum 2. kbo-Innovationspreis Mental Health | Sozialpsychiatrie

Der kbo-Innovationspreis prämiert alle zwei Jahre empirische und praxisbezogene wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet Mental Health und Sozialpsychiatrie. Weitere Informationen zu Ihrer Anmeldung und das Programm zum kbo-Innovationspreis finden Sie im Internet unter kbo.de/innovationspreis
Ort: Kleines Theater Haar, Casinostraße 75, 85540 Haar.

Freitag, 23.02.2018, 9 bis 16 Uhr
Symposium „Genderspezifische Aspekte in der psychiatrischen Versorgung" – Der Künstler Rupprecht Geiger in Taufkirchen

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an henner.luettecke@kbo.de. Anmeldung per E-Mail erwünscht. Ort: kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen (Vils), Wasserschloss, Bräuhausstraße 5, 84416 Taufkirchen (Vils).

 
 
Falls Sie diesen Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten,
können Sie ihn nach Klick auf den folgenden Link abbestellen: Abbestellen