Sollte dieser Newsletter nicht korrekt angezeigt werden, klicken Sie bitte hier: kbo Newsletter
kbo Kliniken des Bezirks Oberbayern 09.12.2018
 
Regina Högl, kbo-Kinderzentrum München, Foto: B2RUN
 

kbo-Mitarbeiterin Regina Högl gewinnt Münchner Firmenlauf 2017

Mit einer schwindelerregenden Zeit von 20:21 Minuten erkämpfte sich Regina Högl vom kbo-Kinderzentrum München den Gesamtsieg (Frauen) beim Münchner Firmenlauf 2017.

Die Ergebnis-Übersicht des Münchner B2RUN 2017 finden Sie hier.

Zum ersten Mal startete Regina Högl im Alter von fünf Jahren bei einem Lauf. Seit ihrem zwölften Lebensjahr ist die gebürtige Landshuterin Mitglied in einem Leichtathletikverein und betreibt heute das Laufen als Leistungssport.

Ihre sportlichen Erfolge können sich sehen lassen:

Deutsche Junioren-Meisterin Halbmarathon (2015)
Deutsche Junioren-Vizemeisterin 10.000 m (2015)
Deutsche Jugend-Vizemeisterin 5.000 m (2012)
Deutsche Jugendmeisterin 3.000 m (2008)

Als Münchner Gesamtsiegerin startet Regina Högl nun beim Firmenlauffinale im September 2017 in Köln. Wir drücken die Daumen.

Lenkungsausschuss der Region 18, Foto: Christa Harlander
 

Krisendienst Psychiatrie in Südostbayern

Im Mai 2017 wurde in der Tagesstätte Rosenheim der Vertrag zur Ausweitung des Krisendienstes Psychiatrie auf die Region Südostoberbayern unterzeichnet. Das Erweiterungsgebiet entspricht dem Einzugsgebiet des kbo-Inn-Salzach-Klinikums und umfasst also die Landkreise Rosenheim, Traunstein, Mühldorf, Altötting, Berchtesgadener Land und den östlichen Landkreis Ebersberg. In dieser sogenannten Region 18 sind die Sozialpsychiatrischen Dienste seit 01. Februar 2017 für Einsätze im Auftrag der Münchener Leitstelle gerüstet.

Bis Ende Juni wurden bereits 118 überwiegend aufsuchende Kriseninterventionen geleistet. Insgesamt gehen 1.500 Anrufe pro Monat in der Leitstelle des Krisendienstes ein. Die gute Kooperation mit den kbo-Kliniken, insbesondere den Psychiatrischen Institutsambulanzen, wurde lobend hervorgehoben. 

 

 

Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach
 

kbo-Vorstand Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach als BAG-Vorsitzende wiedergewählt

Dr. med. Margitta Borrmann-Hassenbach, Vorstand von kbo, wurde einstimmig für weitere vier Jahre als Vorsitzende der Bundesarbeitsgemeinschaft der Träger psychiatrischer und psychosomatischer Krankenhäuser in Deutschland (BAG Psychiatrie) wiedergewählt.

Die Mitglieder dankten der Vorsitzenden für ihr großes Engagement - besonders im Interesse der pflichtversorgenden psychiatrischen Kliniken. Kernforderung der BAG Psychiatrie ist, dass Menschen mit schweren und/oder seltenen psychischen Erkrankungen nicht zu "Opfern im Gesundheitsmarkt Deutschland" werden dürfen. Dass die diagnostische und therapeutische Versorgung dieser Patientengruppen auch künftig qualitätsgesichert gewährleistet ist und gemäß dem medizinischen Fortschritt weiterentwickelt werden kann, setzt entsprechende politische und finanzielle Rahmenbedingungen für Einrichtungen zur Akutversorgung von schweren und auch seltenen psychischen Erkrankungen voraus. Dazu gehört, dass die Kliniken, Tageskliniken und Institutsambulanzen personell (quantitativ und qualitativ), aber auch technisch und räumlich von ihren Trägern adäquat ausgestattet werden können.

 

 

 

Krisendienst Psychiatrie: Partner der 6. Münchner Woche für seelische Gesundheit

Die 6. Münchner Woche für seelische Gesundheit findet von 05. bis 20. Oktober 2017 statt. Erstmals ist der Krisendienst Psychiatrie Partner der Aktionstage. Mit einer eigenen Veranstaltung zum Krisendienst bringt sich auch der Bezirk Oberbayern ein: Mitarbeiter der Leitstelle sowie der aufsuchenden Dienste geben am 16. Oktober zwischen 17 und 19 Uhr im Casino des Bezirks Einblick in ihre Arbeit.

Eines der Kurzreferate steht unter dem Motto: „Krisenhilfe Hand in Hand“.  Zu Wort kommen auch Menschen mit Psychiatrie-Erfahrung und ihre Angehörigen. Sybille Giel, Leitern der Redaktion Gesellschaft und Familie beim Bayerischen Rundfunk, moderiert die Veranstaltung. Zum Abschluss diskutiert sie mit Bezirkstagspräsident Josef Mederer, dem Leiter der Leitstell Dr. Michael Welschehold sowie Angehörigen und Betroffenen über die Bedeutung psychiatrischer Krisenhilfe.

kbo-Magazin, Ausgabe 15
 

kbo-Magazin: Neue Ausgabe

Um auch in Zukunft als Arbeitgeber attraktiv zu bleiben, engagiert sich kbo bereits seit vielen Jahren in der Ausbildung von Fachkräften. Neben unseren akademischen Lehrkrankenhäusern und -einrichtungen sind wir an drei Standorten mit eigenen Berufsfachschulen vertreten.

Über die Erfolge unserer Schülerinnen und Schüler und wie sich die Vergütung in der Branche entwickelt, lesen Sie in der aktuellen Ausgabe unseres kbo-Magazins. Und wie immer stellen wir Ihnen ausgewählte Praxisbeispiele unserer Versorgungsangebote vor und halten Sie über weitere Veränderungen auf dem Laufenden.

Das kbo-Magazin als PDF steht Ihnen hier zum Download zur Verfügung. Gedruckte Exemplare fordern Sie bitte kostenfrei per E-Mail an kontakt@kbo.de an.

 

Großzügige Spende für den Erweiterungsbau des kbo-Kinderzentrums München

Dr. Nicole Inselkammer hat nicht lange gezögert, als sie von kbo-Kinderzentrums-Botschafterin Natalie Schmid um Unterstützung für das kbo-Kinderzentrum München gebeten wurde: „Kinder und Jugendliche liegen mir besonders am Herzen. Das kbo-Kinderzentrum München zu fördern, damit dort auch weiterhin eine Vielzahl von Therapieangeboten sowohl im Sozialpädiatrischen Zentrum als auch in der Fachklinik für Sozialpädiatrie und Entwicklungsrehabilitation ermöglicht werden kann, ist mir ein besonderes Anliegen.“

Das kbo-Kinderzentrum München ist seit fast 50 Jahren Leuchtturm und Fels in der Brandung für Kinder mit Behinderungen und Entwicklungsverzögerungen. Die  Räumlichkeiten in Großhadern sind mittlerweile derart beengt und veraltet, dass sie den heutigen Anforderungen nicht mehr genügen. Daher ist ein Um- und Erweiterungsbau in den kommenden Jahren dringend notwendig, der nur durch Spendengelder in Höhe von etwa 5,9 Millionen Euro realisiert werden kann.

Ein Spendenscheck in Höhe von 5.000 Euro der INKA Holding GmbH & Co. KG wurde nun von Dr. Nicole Inselkammer im Beisein von Botschafterin Natalie Schmid an den Ärztlichen Direktor des kbo-Kinderzentrums München, Prof. Dr. Volker Mall, übergeben.

 
Prof. Mall ist für die Unterstützung sehr dankbar: „Um die steigende Nachfrage nach der interdisziplinären Behandlung von Kindern unter Einbeziehung ihrer Familien weiterhin auf hohem Niveau zu gewährleisten, brauchen wir eine Modernisierung und Erweiterung des bestehenden Kinderzentrums. Dank der Unterstützung kommen wir dem dringend benötigten Ausbau unseres ambulanten und stationären Angebots ein kleines Stück näher und können so helfen, den betroffenen behinderten und entwicklungsverzögerten Kindern eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.“


Veranstaltungen

Donnerstag, 07. September 2017, ab 18 Uhr

Eröffnung der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für bipolare Störungen

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail an henner.luettecke@kbo.de.
Ort: kbo-Isar-Amper-Klinikum München-Ost, Gesellschaftshaus, Ringstraße 36, 85540 Haar

Montag, 18. September 2017, 17.30 bis 19.30 Uhr
Grundlagen der Autismus-Spektrum-Störung und Angebote von autkom

Eine Anmeldung ist per Telefon unter 089 4522587-0 oder per E-Mail an info@autkom-obb.de erforderlich. Der Kostenbeitrag beträgt 5 Euro. Alle Veranstaltungen des Autismuskompetenzzentrums Oberbayern (autkom) finden Sie unter autkom-obb.de.
Ort: Autismuskompetenzzentrum Oberbayern, Zamdorfer Straße 100, 81677 München.

Dienstag, 19. September 2017, 18.30 s. t. bis 20 Uhr
Münchner kinder- und jugendpsychiatrische Kolloquien 2017: "Postpartale Depression und Angststörungen: Mutter-Kind-Interaktion, kindliche Entwicklung und Intervention"

Referentin: Prof. Dr. Corinna Reck. Eine Anmeldung nicht erforderlich.
Ort: Hörsaal des kbo-Heckscher-Klinikums, Deisenhofener Straße 28, 81539 München.

Freitag, 22. September 2017, 18 Uhr
Talk Seelische Gesundheit: "Aus der Krise gestärkt hervorgehen – Wege zu neuer Zuversicht"

In bewährter Weise tauschen sich in der öffentlichen Informationsveranstaltung Betroffene und Fachkräfte aus und beantworten die Fragen des Publikums. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen finden Sie hier.
Ort: kbo-Inn-Salzach-Klinikum Wasserburg am Inn, Festsaal, 83512 Wasserburg am Inn.

 

 

 

 
 
Falls Sie diesen Newsletter künftig nicht mehr erhalten möchten,
können Sie ihn nach Klick auf den folgenden Link abbestellen: Abbestellen