Zum Seitenanfang
Aliyah Hansmann ist ehemalige Auszubildende am kbo-Isar-Amper-Klinikum.

Ist die Ausbildung zur Kauffrau/zum Kaufmann im Gesundheitswesen etwas für mich?

Zusammenfassung: Die ehemalige Auszubildende Aliyah Hansmann erzählt von ihren Erfahrungen, Aufgaben und von Karrieremöglichkeiten. Sie hat die Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen am kbo-Isar-Amper-Klinikum erfolgreich abgeschlossen und wurde Anfang des Jahres als Personalsachbearbeiterin übernommen.

Von Aline Ehrenreich am

Themen:

Frau Hansmann, Sie haben Ihre Ausbildung als Kauffrau im Gesundheitswesen bei kbo gemacht und wurden Anfang des Jahres als Personalsachbearbeiterin übernommen. Warum haben Sie sich damals für die Ausbildung bei kbo entschieden?

Ich habe durch meine Tante, die ebenfalls bei kbo arbeitet, bereits früh erste Kontakte zum Haus gehabt. Außerdem habe ich mein Schülerpraktikum in der 9. Klasse hier im Einkauf gemacht. Auf die Stellenausschreibung wurde ich dann durch meine Tante aufmerksam und konnte mich von vornherein mit den Aufgaben und Anforderungen identifizieren. Ich habe mich schlussendlich dafür beworben, weil die Ausbildung sehr interessant und vielfältig ist und einen guten Ruf genießt. Zudem habe ich mich schon vorab über Weiterbildungsmöglichkeiten informiert, die einem mit dieser Ausbildung als Grundlage definitiv gegeben sind.

Erzählen Sie mal, wie sieht die Ausbildung zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei kbo aus? 

Sie ist sehr umfangreich und breit gefächert: Man durchläuft mehrmals alle Abteilungen, die mit der Tätigkeit einer Kauffrau beziehungsweise eines Kaufmanns im Gesundheitswesen zu tun haben und erlangt somit einen umfassenden Einblick, wie die Abteilungen zusammenarbeiten und miteinander interagieren. Abteilungen, die man kennenlernt, sind zum Beispiel Personal, Einkauf, Bau und Technik, Patientenverwaltung, Finanzen, Controlling und Apotheke.
Im ersten Lehrjahr wechselt man alle zwei Monate die Abteilung, ab dem zweiten Lehrjahr alle drei Monate und im dritten Lehrjahr weiß man eigentlich bereits, in welcher Abteilung man später übernommen wird oder übernommen werden möchte und kann auf Vereinbarung bereits das letzte halbe Jahr in dieser Abteilung eingearbeitet werden.

Wie ist der Bezug von Praxis (Arbeit im Büro) und Theorie (Ausbildung in der Schule)?

Ich habe am Anfang meiner Ausbildung einen Ausbildungsplan für die drei Jahre erhalten und habe alle Abteilungen mehrmals durchlaufen. Es war oft sehr praktisch, da sich der Lehrplan der Schule mit den entsprechenden Abteilungen überschnitten hat. So war ich zum Beispiel gerade in der Abteilung Patientenverwaltung tätig, als wir im Unterricht die stationäre und ambulante Abrechnung besprochen haben. Und so konnte ich das gelernte theoretische Wissen direkt in der Praxis anwenden und auch anders herum.

In welchen Bereichen und Berufen kann man anschließend bei kbo arbeiten, wenn man die Ausbildung erfolgreich abschließt?

Uns wird am Ende der Ausbildung die Möglichkeit gegeben, zu entscheiden, welche der durchlaufenen Abteilungen des kbo-Isar-Amper-Klinikums für uns in Frage kommt. Ausgenommen sind Apotheke und Bau und Technik, da hier andere Qualifikationen benötigt werden. Danach wird gesehen, ob in dieser Abteilung Bedarf besteht und man übernommen werden kann.

Sie wurden nach Ihrer Ausbildung übernommen und arbeiten mittlerweile als Personalsachbearbeiterin in der Personalabteilung des kbo-Isar-Amper-Klinikums in Haar. Wie kam es dazu, dass Sie sich für die Personalabteilung entschieden haben?

Ich hatte ein halbes Jahr vor meiner Abschlussprüfung mit meinem Ausbildungsleiter ein Gespräch, in dem wir besprochen haben, wo ich nach der Ausbildung bleiben möchte. Mein Wunsch war es von vornherein, in die Personalabteilung zu gehen, da ich mich dort während der Ausbildungsphase am wohlsten gefühlt habe, und mir die Aufgaben sehr viel Spaß gemacht haben. Unter anderem auch, weil viel selbstständiges Arbeiten gefordert ist, aber auch Teamarbeit eine wichtige Rolle spielt. Die Weiterbildungsmöglichkeiten in der Personalabteilung sind auch sehr umfangreich und ich denke, hier wird es mir nicht langweilig werden.

Welche Aufgaben übernehmen Sie jetzt in Ihrem Job?

Zu meinem Job gehören die Entgeltabrechnung, das Erstellen von Verträgen bei Einstellungen und Kündigungen und generell das gesamte Stellenausschreibungsverfahren. Außerdem organisiere ich die Zeiterfassung in Breitenbach, stelle Anfragen bei den Krankenkassen und pflege die Personalakten.

Was gefällt Ihnen besonders an Ihrer Arbeit?

Ganz besonders gefällt mir neben den vielfältigen Aufgaben auch die positive Arbeitsatmosphäre. Das Zusammenspiel zwischen Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeitenden und Schülerinnen und Schülern läuft sehr gut. Und die klaren Strukturen und gut erklärten Arbeitsanweisungen und -wege gestalten die Arbeit sehr angenehm. 

Berufliche Ausbildungen bei kbo

Hier finden Sie mehr Informationen zu den Ausbildungen, die wir bei kbo anbieten.